Nachrichten & News

WM 2017

Weltmeister 2017 Rock "n" Roll Formation tream tiam nach Sotchy 2016 der Ervolk .

Ein Sonderlob bekam
Franz Jehl, Sport Hypnotherapeut  und Mentaltrainer der Anzinger Tänzer
der „immer extra aus
Schwandorf auf eigene Kos-
ten angereist ist“, ab. Dieser
sei ein ebenso wichtiges Puz-
zleteil, so der erfahrene OK-
Leiter Obermeier, der für die
Veranstaltung auch die ge-
samte Familie einband.

Franz Jehl
57, Sportphysiotherapeut
aus Schwandorf, seit 2005.
„Die mentale Vorberei-
tungszeit begann schon
vor sehr vielen Wochen,
unter anderem mit Ana-
lysen. Meditationen,
Hypnosen und spezielles
Entspannungstraining
sind nur ein kleiner Teil,
mit denen ich versuche,
das Team auf den Wett-
kampf vorzubereiten.
Bei der WM musste ich
alles geben und die Ver-
letzungen der Tänzer un-
ter Kontrolle bringen.
Ich stand ihnen psy-
chisch bei und schwor
sie mental ein. Das Ge-
fühl, mit ein wenig Un-
terstützung am Rande
geholfen zu haben, et-
was ganz Großes zu er-
reichen, mit anschauen
zu dürfen,wie es sich
entwickelt, ist ein gutes
Gefühl. Es macht mich 
Stolz.

WM 2016

WM - Sotchy Russia NOV.2016 


Ein Auszug aus der 

Süddeutsche Zeitung vom
16.November 2016, 20:59 Uhr


Rock 'n' Roll-WM
Liebesgrüße nach Sotschi
Vor acht Jahren holte das "Rock-'n'-Roll DreamTeam" zum fünften Mal einen Weltmeistertitel für Anzing. Nach einem Neuaufbau will die Formation nun international wieder angreifen. Bei den Titelkämpfen in Russland misst sie sich mit sieben russischen Profi-Gruppen

Von Andreas Liebmann, Anzing
"Liebesgrüße aus Moskau" gilt als einer der besten James-Bond-Filme, im Original trägt der Streifen aus dem Jahr 1963 den Titel "From Russia with Love". Es zeugt mindestens von einigem Humor, wohl auch von Mut, was Anzings Rock-'n'-Roll-Formation "DreamTeam" für diesen Sonntag geplant hat. Denn in fast allen James-Bond-Filmen waren ja Russen die bevorzugten Gegenspieler des britischen Geheimagenten, über Jahrzehnte, zur Strecke gebracht wahlweise von Sean Connery, Roger Moore oder Pierce Brosnan. Und wenn die Tänzer aus dem Landkreis Ebersberg nun die Bühne betreten, erst sechs Frauen, dann die jeweiligen Partner, alle in schwarzen Kostümen mit etwas Goldbesatz, wenn sie ihre Anfangsposen einnehmen und ein letztes Mal die Nervosität wegatmen, dann beginnt die James-Bond-Titelmelodie, gefolgt von einem Medley der bekanntesten Filme. Der Witz daran: Austragungsort der Weltmeisterschaft ist die Bühne des Bolschoi-Eispalasts von Sotschi, die Tribünen sind also fest in russischer Hand. Auch die ärgsten Widersacher kommen aus der Nation des Gastgebers. Seit Jahren sind russische Formationen die bevorzugten Anzinger Gegenspieler.

Zur deutschen Meisterschaft haben sie gar nicht alles ausgepackt, sie arbeiten gezielt auf die WM hin. Das Projekt begann im Trainingslager mit einer Bergpredigt auf dem Hochfelln, wie Obermeier erzählt. Franz Jehl, seit zehn Jahren Physiotherapeut und Mentalcoach des Ensembles, habe dort alle auf dieses Ziel eingeschworen. Jehl ist derjenige, der die Tänzer mit Gruppentrance und Hypnose auf die Nervenbelastung großer Turniere vorbereitet.


DM 2015

Deutscher Meister 2015